Führungen

Wo werden die Effekte der Energie- und Umweltpolitik des Kantons Basel-Stadt sichtbar? In Massnahmen zur Energieeffizienz am Bau, im Einsatz neuer Technologien, in der nachhaltigen Entwicklung grosser Areale und im konkreten Schutz der städtischen Umwelt.

Um Themen und Schauplätze wie diese geht es bei den 2000-Watt-Führungen. Das Angebot richtet sich an unterschiedliche Zielgruppen – die breite Bevölkerung, Touristen und Fachpersonen.

Gebäudesanierungen - zwischen Denkmalschutz und technologischer Avantgarde

Ein Altstadtgebäude eingepackt in Baugerüste

Besichtigen Sie ausgewählte Pilot- & Demonstrationsprojekte der «2000-Watt-Gesellschaft – Pilotregion Basel». Zum Beispiel sanierte Mehrfamilienhäuser aus dem frühen 20. Jahrhundert oder Schul- und Verwaltungsgebäude mit schützenswerter Altbausubstanz.

Massstäbe bei Neubauten und Arealentwicklungen

Ansicht modernes Mehrfamilienhaus Siedlung Erlentor, Erlenmattstrasse

Wie lassen sich die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft im Neubau und in der Arealplanung umsetzen? Besichtigen Sie Schauplätze und Objekte aus der neusten Baugeschichte des Kantons Basel-Stadt.

Solarboot-Fahrt auf dem Rhein

Auf dem Rhein fährt die Solarfähre

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt.

myclimate Audio Adventure Basel

Familie im Grünen, Quartiergarten Landhof

Entdecken Sie die Rheinstadt von ihrer klimafreundlichen Seite. Ein individuelles Hörerlebnis für Kinder, Erwachsene und Jugendliche.

Weitere Führungen und individuelle Touren zum Umwelt- und Klimaschutz

Barfüsserplatz, Ecke Cafe Hugenin, im Herbst

Ein Besuch der binationalen Rheinüberwachungsstation oder der lokalen Energie- und Wasserversorgungsanlagen, Fuss- und Velowege durch die Stadt, Klangspaziergänge - hier finden Sie Ideen zu spannenden Ausflügen im Dreiland.